Verantwortungsvoll handeln

Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Unternehmensgeschichte: Seit der Gründung durch Karl Düsterberg im Jahr 1958 steht unser Name für verantwortungsvolle Ernährungslösungen. Seit jeher widmen wir das gesamte Handeln dem langfristigen Erhalt des Unternehmens ebenso wie dem Wohl aller Stakeholder. Und auch die Tiefkühlung an sich ist ein nachhaltiger Prozess, schließlich werden so Nahrungsmittel auf natürliche Art und Weise länger haltbar gemacht. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie richten wir unsere Aktivitäten konsequent auf die drei Säulen „Wirtschaft“, „Umwelt“ und „Soziales“ aus, so dass wir sagen können „apetito ist wirtschaftlich sicher, der Umwelt verbunden und sozial engagiert“. Langfristiger wirtschaftlicher Erfolg ist für uns ausschließlich mit bestem Essen und bestem Service zu gewährleisten. Dies zeigt sich in besonderer Weise an der Qualitätsoffensive „Geschmack pur“: Durch die konsequente Verwendung natürlicher Zutaten und transparente Angaben zur Herkunft der Produkte handeln wir verantwortungsbewusst und sicher mit natürlichem Geschmack in einem Umfang, der einzigartig ist. Dahinter steht ein ausgefeiltes Qualitätsmanagementsystem. In puncto Nachhaltigkeit hat apetito eine Vorreiterrolle. So ist das Umweltengagement am Standort Rheine bereits seit 1998 EMAS-zertifiziert. Darüber hinaus ist apetito als erstes Unternehmen der Lebensmittelbranche 2010 dem UN Global Compact beigetreten. Den aktuellen Nachhaltigkeitsbericht 2013 hat das Unternehmen bereits auf die neuen Leitlinien der Global Reporting Initiative, GRI-G4, ausgerichtet. Im sozialen Bereich legt apetito besonderen Wert auf einen engen und partnerschaftlichen Umgang mit den Mitarbeitern. Dafür gibt es ein klares Leitbild: das „Partnerschafliche Erfolgsmanagement“: Dessen elf Prinzipien und Werte sind unter den drei Begriffen „Miteinander, Engagement und Fairness“ zusammengefasst.

Auch für die Zukunft hat das Unternehmen sich zum Ziel gesetzt, seine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit zu bewahren und die Geschäftsaktivitäten nicht nur auf deren ökonomische, sondern auch auf ökologische und soziale Auswirkungen hin zu prüfen und weiter zu entwickeln. Getreu dem Anspruch: „apetito ist der verantwortungsvolle Verpflegungsanbieter.“